Die Fachoberschule (FOS) baut auf dem mittleren Schulabschluss auf und vermittelt Allgemeinbildung, Fachtheorie und fachpraktische Bildung. Nach Begabung und Neigung können Sie die Ausbildungsrichtung frei wählen.

Der Unterricht findet in allgemeinbildenden Fächern und in den Profilfächern der jeweiligen Ausbildungsrichtung statt; daneben gibt es ein breitgefächertes Wahlpflichtfachangebot. Bestandteile der Abschlussprüfung sind Deutsch, Englisch, Mathematik und das Haupt-Profilfach der besuchten Ausbildungsrichtung.

In der 11. Jahrgangsstufe erhalten Sie eine fachpraktische Ausbildung in der von ihnen gewählten Ausbildungsrichtung.

Eignungsvoraussetzungen für den Bildungsgang FOS

  • mittlerer Schulabschluss mit einem Notendurchschnitt von 3,5
    in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik* oder
  • Erlaubnis zum Vorrücken in die 11. Klasse des Gymnasiums oder
  • erfolgreicher Besuch der Vorklasse (§ 7 Abs. 2 FOBOSO)
     
  • zusätzlich für die Ausbildungsrichtung Gestaltung:
    Aufnahmeprüfung

* Falls in einem dieser Fächer keine Note vorliegt, muss der Schüler eine Eignungsprüfung in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik ablegen. 

 weitere Informationen zur Eignungsprüfung

Probezeit

Die endgültige Aufnahme ist abhängig vom Bestehen der Probezeit. Die Probezeit dauert in der Jahrgangsstufe 11 der Fachoberschule bis zum Ende des ersten Schulhalbjahres. In allen übrigen Fällen dauert die Probezeit bis zum 15. Dezember.

Regelungen zur Probezeit - § 8 FOBOSO

Jahrgangsstufe 13

In die Jahrgangsstufe 13 der Fachoberschule kann aufgenommen werden, wer im Zeugnis der Fachhochschulreife eine Durchschnittsnote von mindestens 3,0 nachweisen kann.

Ob in der jeweiligen Ausbildungsrichtung eine 13. Jahrgangsstufe zustande kommt, hängt von den Anmeldezahlen an der einzelnen Schule ab. Bei Nichtzustandekommen werden Sie an eine benachbarte Fachoberschule mit entsprechendem Angebot verwiesen. Bei Interesse informieren Sie sich bitte bei der von Ihnen gewünschten Schule.

Fremdsprachensonderregelung

Wenn Sie an den zuvor besuchten Schulen höchstens zwei Jahre Unterricht im Fach Englisch hatten, kann Ihnen zur Vermeidung einer unbilligen Härte im Einzelfall genehmigt werden, dass Englisch durch eine andere Fremdsprache ersetzt wird.

Weitere Informationen

Beim Eintritt in die 11. Jahrgangsstufe der FOS können Sie die Ausbildungsrichtung frei wählen. Informieren Sie sich über die verschiedenen Möglichkeiten.

Die FOSBOS bietet für diejenigen, die beim Einstieg punktuelle Bildungsdefizite haben, verschiedene Brückenangebote und Fördermaßnahmen zur individuellen Förderung an.  

Neben klassenübergreifender Förderunterricht für alle Schülerinnen und Schüler der 11. Jahrgangsstufe zur Behebung von Lücken und Vertiefung von Kompetenzen stehen an allen Schulen Beratungslehrkräfte bei Fragen, die das richtige Lernen und die weitere Schullaufbahn betreffen, zur Verfügung. Daneben gibt es folgende Brückenangebote:

Das Angebot der FOS Vorklasserichtet sich insbesondere an Absolventen der Wirtschaftsschule und Absolventen des M-Zuges der Mittelschule.

Voraussetzung für die Aufnahme

  • Mittlerer Schulabschluss mit einem Notendurchschnitt von mindestens 3,5 in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik oder
  • Mittlerer Schulabschluss ohne den erforderlichen Notendurchschnitt, aber Vorlage eines pädagogischen Gutachtens der in der Jahrgangsstufe 10 besuchten Schule zu den Gründen, die trotz grundsätzlich höherer Leistungsfähigkeit ein besseres als das erzielte Ergebnis verhindert haben

 Formular: Pädagogisches Gutachten der zuvor besuchten Schule

Im Schuljahr vor Eintritt in die FOS findet im Vollzeitunterricht mit 33 Wochenstunden ein intensiver Unterricht in Deutsch, Englisch und Mathematik statt. Daneben werden Grundlagen in weiteren Fächern unterrichtet. 

Das Ziel ist eine umfassende Erarbeitung der wesentlichen Grundlagen für die 12. Jahrgangstufe.

Mit dem erfolgreichen Abschluss der FOS Vorklasse kann der Nachweis der Eignung für die 11. Jahrgangsstufe erbracht werden.

  Rechtliche Grundlage: § 7 Abs. 1 Nr. 3 und Abs. 2 FOBOSO

Der FOS-Vorkurs richtet sich an besonders qualifizierte Schüler der Mittelschule oder Wirtschaftsschule in dem Schuljahr, in dem sie den mittleren Schulabschluss erwerben.

Der Unterricht findet statt in Deutsch, Englisch und Mathematik mit je 2 Wochenstunden im 2. Halbjahr der 10. Klasse (nachmittags oder samstags).

Das Ziel ist ein Heranführen an das Niveau der 11. Klasse.

Die FOSBOS bietet Ihnen einen gestuften Ausstieg. Mit Bestehen der Abschlussprüfung erhalten Sie

nach der 12. Jahrgangsstufe:

Allgemeine Fachhochschulreife
  • berechtigt zum Studium an einer Hochschule für angewandte Wissenschaften (Fachhochschule) in einem beliebigen Studiengang

nach der 13. Jahrgangsstufe:

Fachgebundene Hochschulreife
  • berechtigt zum Studium an einer Universität in einem Studiengang, der der besuchten Ausbildungsrichtung inhaltlich entspricht
    Mögliche Studiengänge
     

Mit dem Nachweis ausreichender Kenntnisse in einer zweiten Fremdsprache

Allgemeine Hochschulreife
  • berechtigt zum Studium an einer Universität in einem beliebigen Studiengang